Kältenacht vom 20./21. April 2017


Während der Nacht war es während mehren Stunden bis -5° kalt. Während mehreren Stunden, von 0100 - 0700 Uhr, heizten wir mit 70 Feuerstellen den Rebberg und konnten so einen Verlust verhindern. Mit diesem Grosseinsatz von mehreren Helfern konnten 1/3 unseres Rebberg 'Trotte' gerettet werden. Bei den anderen 2/3 im 'Guggenbühl', wo wir keine Kapazität mehr hatten, ist der Verlust zur Zeit noch nicht abschätzbar, dürfte jedoch um die 40% betragen.


Spätherbst 2016


Der Spätherbst zeigt sich von der schönsten Seite - Bild aus dem Rebberg Guggenbühl

Bild vom Guggenbühl in Richtung Surbtal abwärts Richtung Döttingen